Spontan nach Löbejün

Den ersten kleinen Sonnenbrand 2018 holten wir uns in der Oberflächenpause zwischen den Tauchgängen in den Taucherkesseln Löbejün. Bei besten Frühlingswetter tauchen wir hinab ins sehr klare, aber auch sehr kalte Nass des Kessels 1. Fast zahme Störe ließen das Blitzlichtgewitter über sich ergehen. Doch auch im besten Trocki wird es irgendwann kalt. So verließen wir nach 40 min das 5 Grad kalte Wasser und wärmten uns in der Sonne auf.