Abschlusswochenende am Kulki

Am 4. Septemberwochenende trafen wir uns zum Abschlusstauchen zusammen mit dem Tauchclub NEMO Plauen e.V. am Kulki bei Leipzig. Dabei erkundenten wir nocheinmal die Gerüste, den Apfelbaum und das etwas tiefer gelegene Boot. Beim gemeinsamen Abendessen wurden neben leckerem Essen auch allehand Taucherlatein aufgetischt. Die Neulinge in Neptuns Reich wurden nocheinmal beim feierlichen Gelöbnis auf die wichtigsten Verhaltensregeln eingewiesen.

Noch ist die Saision aber nicht ganz abgeschlossen. Das traditionelle Weihnachtstauchen und Slivesterbaden steht noch an. Die Planungen für 2019 laufen bereits auf Hochtouren. Wir werden Euch hier informieren!

 

Auf an den Geiseltalsee

Am letzten Maiwochenende fuhren wir zum Tauchen an den Geiseltalsee bei Mücheln. Dieser See wurde im Zuge der Renaturisierung eines Braunkohletagebaues angelegt. 2010 wurde die Flutung beendet und der Rand des Sees mit Marina, Strand und der Tauchbasis bebaut. (http://www.tauchzentrum-geiseltal.de/) neben der beginnenden Vegetation begeisterten uns versunkene Wälder und ein extra versenktes Boot beim Tauchen. Mit 6°C Wassertemperatur auf 20 m Tiefe waren die Tauchgänge schon noch recht frisch. Neben dem Spaßtauchen wurde auch eine Ausbildung zum *CMAS Taucher beendet. Dazu unseren Glückwunsch! Mehr Termine findet Ihr im Kalender!

Fotowettbewerb des Landestauchsportverbandes Sachsen e.V.

Getreu nach dem Motto „ Wer nicht wagt der nicht gewinnt“ wanderte eines unserer Bilder in die Auswahl des Fotowettbewerbes des Landestauchsportverbandes Sachen e.V. Letztlich bleibt nur zu hoffen, dass es nicht nur 6 Bilder waren die in der Kategorie „Heimisch Makro“  eingereicht wurden. Versprochen ist, dass wir nächste Jahr wieder teilnehmen und die Platzierung verbessern werden.

Vielen Dank sagen die Fischegucker, eure Tauchschule im Vogtland

 

… wer sind wir?

… wer sind wir?

Wir, Heiko auch „Mosel“ genannt und Claudia Groß, betreiben die Tauchschule „Fischegucker“ im vogtländischen Plauen.

Wir schreiben das Jahr 1994, hier begann mein Tauchabenteuer in einem Steinbruch in der Nähe von Zittau. Ich erlernte dort das Sporttauchen und erreichte das Level eines CMAS * Tauchers. Das sollte aber nicht so bleiben.

Nach mehreren Schnuppertauchgängen war es endlich soweit. Die Anmeldung zum PADI OWD Kurs war erledigt. Ab diesen Zeitpunkt erlebten wir unser Tauchabenteuer gemeinsam.

 Nachdem wir nun auch unseren „Jüngsten“ mit dem Tauchvirus angesteckt hatten, entschlossen wir uns gemeinsam, noch tiefer in die Materie abzutauchen. Der PADI Divemaster Kurs eignete sich perfekt, um bei der Tauchausbildung unseres Sohnes dabeisein zu können, unser Wissen über das Tauchen zu vertiefen und unsere Tauchfertigkeinen auszubauen. Diesen absolvierten wir bei der Tauchschule Diveadventure. Nun gehörten wir auch zur PADI – Familie.

Drei Jahre und viele Tauchgänge später war der Wunsch geboren, selbst Taucherschüler bei ihrer Ausbildung nicht nur zu begleiten, sondern ihnen mein erworbenes Wissen und erlernte Fertigkeiten weiterzugeben.

events_beachparty

Im April 2012 absolvierte ich die Tauchlehrerprüfung. Ab jetzt begann ich selbst mit wachsender Begeisterung Taucher auszubilden. Die Mitarbeit in unserem Tauchverein http://www.tauchclub-nemo.de in Plauen brachte mich schnell dazu, mich an meine erste Ausbildung zurück zu erinnern und ich befasste mich erneut mit den Richtlinien der CMAS – Germany. Im Jahre 2015 konnte ich meine Ausbildung zum CMAS Tauchlehrer* beenden. Seither sind es über 100 Tauchbegeisterte denen wir die Möglichkeit gegeben haben, ihr eigenes Tauchabenteuer erleben zu können.